Mineralien

Mineralien

Dein Körper funktioniert, wenn du ihm die Mineralien zuführst, die er zum Funktionieren braucht.
– Dr. Carolyn Dean MD, Autorin, “ Magnesium-Wunder

Man kann jede Krankheit, jedes Leiden und jedes Gebrechen auf einen Mineralstoffmangel zurückführen.
– Dr. Linus Pauling PhD, zweifacher Nobelpreisträger, Autor, “ Wie man länger lebt und sich besser fühlt.

Mineralien machen etwa vier Prozent des Körpers aus. Sie wiegen etwa zwei und sieben Zehntel Kilogramm (sechs Pfund). Ein gesunder Körper benötigt eine Vielzahl von Mineralien und Vitaminen. Empfehlungen für die Nahrungsaufnahme und Leitlinien sind eine politische Angelegenheit. Sie sind von Land zu Land unterschiedlich und lassen die biochemische Individualität außer Acht.

Du bist, was du isst, aber vor allem bist du, was du aufnimmst, einschließlich der notwendigen Mineralien und Vitamine. Der Bedarf an Mineralien und Vitaminen kann individuell sehr unterschiedlich sein. Es kann sein, dass Sie einen Mangel an einem oder mehreren Mineralien oder Vitaminen haben, während jemand anderes keinen Mangel hat, selbst wenn er die gleichen Mengen mit der Nahrung aufnimmt.

Die Anzeichen für einen Nährstoffmangel sind individuell und nicht spezifisch. So kann beispielsweise ein Magnesiummangel bei einer Person Schlaflosigkeit, Verstopfung oder Gedächtnisverlust, bei einer anderen jedoch Herzrhythmusstörungen verursachen. Häufige Anzeichen für Magnesiummangel sind Muskelverspannungen, Beinkrämpfe, Rückenschmerzen, häufige Kopfschmerzen und Schlaflosigkeit.

Ein Vitamin-B12-Mangel kann bei einer Person zu Müdigkeit führen, bei einer anderen aber zu geistigen Problemen usw.

Laut Patrick Quillin, PhD, Forscher und Autor, gibt es fünf Stadien des Nährstoffmangels:

  1. vorläufig eine Verringerung der Gewebespeicher und der Urinausscheidung,
  2. biochemisch, eine Verringerung der Enzymaktivität aufgrund von Nährstoffmangel,
  3. physiologische und verhaltensbedingte Auswirkungen und verminderte Immunität,
  4. klinische, klassische Ernährungsmangelerscheinungen, wie sie in Ernährungslehrbüchern beschrieben werden,
  5. unheilbare, schwere Gewebeveränderungen, die schließlich zum Tod führen.

Beachten Sie, dass ich keine Nahrungsergänzungsmittel verkaufe. Man kann Mineralien aus Lebensmitteln gewinnen, wenn der Boden die Mineralien enthält. Wenn der Boden einen Mangel an bestimmten Mineralien aufweist, fehlt es den in diesem Boden angebauten Lebensmitteln an diesen Mineralien. Durch die Bearbeitung des Bodens werden dem Boden Mineralien entzogen, aber nicht alle Böden sind mineralienarm.

Bei Gesundheit durch Ernährung geht es darum, wie man gesunde Essgewohnheiten für sich selbst findet. Aufgrund der biochemischen Individualität ist dies eine Kunst und keine Wissenschaft.

Dr. Joel Wallach, ND, Autor von “ Tote Ärzte lügen nicht “, Tierarzt und Naturheilkundler, behauptet, dass es vier Kategorien von Nährstoffmängeln gibt, je nachdem, wo der Mensch in Not ist:

  1. Harte Zahnfleischprobleme können unter anderem auf Magnesium- und Kalziummangel hindeuten.
  2. Probleme mit weichen Zitzen können auf einen Mangel an essenziellen Fettsäuren und Selen hindeuten,
  3. Blutzuckerprobleme können auf einen Mangel an Chrom und Vanadium hindeuten.
  4. Verdauungsprobleme können auf einen Mangel an Verdauungsenzymen und Darmflora hindeuten.

Beachten Sie, dass Dr. Wallach auch Nahrungsergänzungsmittel fördert. Ich verkaufe keine Nahrungsergänzungsmittel. Ich schlage vor, zunächst einmal gesunde Essgewohnheiten für den Einzelnen zu finden. Es ist möglich, von Wallach zu lernen, ohne seine Ergänzungen zu kaufen.

Viele Mineralien sind für die Gesundheit notwendig, wie Eisen, Magnesium, Zink, Kupfer, Selen und andere, aber einige Mineralien, selbst in Spuren, wie Arsen, Blei, Quecksilber, Kadmium, Barium, Strontium und Aluminium, können giftig sein. Auch hier sind die erforderlichen und toxischen Mengen an Mineralien von Person zu Person unterschiedlich.

Pixabay – Geralt

Mineralien und Vitamine sind Mikronährstoffe. Sie interagieren. Für eine gesunde Verdauung benötigen Sie sowohl Mineralstoffe als auch Vitamine. Im Gegensatz zu Vitaminen kommen Mineralien nur aus dem Boden. Die meisten Säugetiere bilden ihr eigenes Vitamin C, der Mensch jedoch nicht. Einige Vitamine kann man selbst herstellen, aber keine Mineralien. So können Sie je nach Ihrem individuellen Verdauungssystem zwar einige B-Vitamine herstellen, nicht aber das für verschiedene Verdauungsprozesse erforderliche Magnesium und Kalium.

 

Es ist bekannt, dass einige Mineralstoffdefizite im Boden Bedingungen schaffen, die entweder das Wachstum dieser Pflanzen verhindern oder Pilzbefall und eine schlechte Gesundheit der Pflanzen begünstigen. Einige verdorbene Obstgärten können mit einer auf den Boden aufgebrachten Mineralienmischung saniert werden.

Vielerorts wird der Boden nach modernen landwirtschaftlichen Methoden bearbeitet. Dadurch werden oft die gesunden Bakterien im Boden gestört. Diese Bakterien fixieren die Nährstoffe in den Pflanzen. Auch in der konventionellen Landwirtschaft wird der Boden oft mit Kunstdünger behandelt, um den Phosphor- und Kaliumgehalt zu erhöhen. Düngemittel werden oft mit einem bestimmten NPK-Gehalt angegeben. “N” steht für Stickstoff. “P” steht für Phosphor. “K” steht für Kalium. Leider werden bei dieser Nomenklatur die vielen anderen Mineralien übersehen, die oft für die Gesundheit des Bodens und auch für unsere Gesundheit benötigt werden. In diesem Sinne sind die Pflanzen ein Wegbereiter für unsere Gesundheit.

Auch das umstrittene Herbizid Glyphosat kann nach einigen Untersuchungen die Aufnahme bestimmter Mineralien durch Pflanzen verhindern. Diese Verwendung wurde sogar in einem Patent von 1964 vermerkt. Ein Bericht der EFSA (Europäische Agentur für Lebensmittelsicherheit) aus dem Jahr 2015 (endgültiger Nachtrag, Seite 37 der pdf-Datei und Seite 28 des gedruckten Berichts) enthält einen kurzen Abschnitt über die chelatbildenden Eigenschaften von Glyphosat: “Glyphosat kann von den Wurzeln der Zielpflanzen auf die Rhizosphäre (umgebende Wurzeln) übertragen werden, und auch Nichtzielpflanzen können beeinflusst werden. Dies kann die Aufnahme von Mikronährstoffen verringern (was zu Mangan- und Eisenmangel führt). Glyphosat ist ein starker Chelatbildner für verschiedene zweiwertige Kationen wie Kalzium, Eisen, Kupfer und Mangan. Glyphosat bindet Mikronährstoffe im Boden und kann bei Pflanzen einen Mikronährstoffmangel verursachen, der ihre Anfälligkeit für Krankheiten erhöht.“(Die Klammern stammen von mir.) Dies ist ein sehr umstrittenes Thema, also lesen Sie die Forschungsergebnisse und denken Sie selbst darüber nach.

Es sind auch andere Methoden der Landwirtschaft möglich, sei es der ökologische Landbau oder seine Verwandtschaft, die Permakultur. Ich bin in einer Stadt geboren, daher habe ich weder Kenntnisse noch praktische Erfahrungen mit diesen Methoden. Meine Freunde sagen mir, dass diese Methoden uralt sind, einschließlich:

  • den Boden nicht zu bearbeiten, um das Bodenmikrobiom zu kultivieren, z. B. die Bakterien zur Stickstoffbindung in den Wurzeln,
  • synergetische Bepflanzung und kleinere Parzellen als bei Monokulturen,
  • Anbau verschiedener Kulturen, z. B. zeitlich oder räumlich abwechselnd mindestens Wurzelgemüse, Blattgemüse und blühendes Gemüse (Obst),
  • Integration von Pflanzenanbau (für Tierfutter) und Tierhaltung (für Kompost),
  • Fruchtwechsel, und
  • den Boden ab und zu brach liegen zu lassen.

 

Fritz_the_Cat / Pixabay

Der eigentliche Vorteil von Bioprodukten ist, dass sie in der Regel mehr Mineralien und Vitamine enthalten als konventionelle Produkte. Dies wird bei der Angst vor künstlichen Pestiziden, Herbiziden, Fungiziden und Düngemitteln oft übersehen. Einige konventionelle Produkte werden stärker besprüht als andere. Einzelheiten finden Sie in den Listen“Dirty Dozen” und “Clean Fifteen” der Environmental Working Group. Bioprodukte machen derzeit etwa zehn bis fünfzehn Prozent des Marktes in Belgien und Europa aus. Dieser Marktanteil nimmt zu. Wenn sie weiter steigt, werden die Preise sinken, oder aber die relativen Preise werden fallen. Bio-Karotten, Rote Beete, Spinat, Sellerie, Gurken, Äpfel, Birnen, Bananen, Zwiebeln, Blumenkohl und Kohl sind billig, verglichen mit dem Preis einer Krankheit.

Viele Menschen haben Mineralstoffdefizite, die sie nicht erkennen. Der häufigste Mangel ist der an Eisen, obwohl manche Menschen einen Eisenüberschuss haben können. Weitere häufige Mineralstoffmängel sind Magnesium, Jod, Zink, Selen und andere. Über die häufigsten Mineralstoff- und Vitaminmängel gibt es unterschiedliche Meinungen. Sie machen sich Gedanken darüber, woran es Ihnen und Ihren Angehörigen mangeln könnte, ungeachtet der Statistiken.

MelSi / Pixabay

Nota bene. Ich werbe nicht für Nahrungsergänzungsmittel. Hüten Sie sich vor billigen Nahrungsergänzungsmitteln. Viele sind minderwertig, anorganisch und bestehen aus gemahlenem, pulverisiertem Gestein, nicht aus ganzen Pflanzen und nicht einmal aus Knochen gesunder Tiere. Im Handel werden sie nur selten auf ihren Gehalt an Schwermetallen wie Cadmium, Blei, Quecksilber und Arsen kontrolliert. Viele der Formulierungen werden nicht gut vom Blut, den Geweben und den Knochen aufgenommen. Gesteinsmehl absorbiert niemand gut. An der veralteten Kritik, dass Mineralstoff- und Vitaminpräparate den Urin nur teurer machen, kann etwas dran sein. Ich schlage vor, dass Sie versuchen, Ihre Mineralien aus der Nahrung zu beziehen, die Sie essen. Warum sind weniger Nährstoffe in unseren Lebensmitteln enthalten? Lassen Sie sich von Ihrem Essen ernähren. Wie Hippokrates sagte: “Lass deine Nahrung deine Medizin sein“.

Was die Gesundheit über die Nahrung betrifft, so lassen sich die Mineralstoffe in zwei Gruppen einteilen:

  • Makro-Mineralien und
  • Mikro-Mineralien

Der Unterschied liegt in den Mengen, die für eine gesunde Verdauung und andere Funktionen erforderlich sind. Makromineralien werden in Hunderten von Milligramm oder Tausenden von Gramm pro Tag benötigt. Der Bedarf an Mikromineralien wird in Milligramm pro Person und Tag angegeben. Diese Mengen können von Person zu Person variieren. Manche Menschen werden mit einem Mineralstoffmangel geboren, den sie von einem ihrer Elternteile bekommen haben. Intensives Training kann einen höheren Mineralstoffbedarf haben.

Zu den Anbietern von Tests für Nährstoffmängel gehören SpectraCell, Genova Diagnotics und OligoScan. Damit soll keines dieser Unternehmen abgewertet werden. Recherchieren Sie selbst und suchen Sie einen kompetenten Arzt auf, der ihre Berichte liest. Einige Tests sind zuverlässiger als andere. Magnesium zum Beispiel findet sich hauptsächlich in den roten Blutkörperchen (und nicht in herkömmlichen Bluttests). Wenn der Test also nicht das Magnesium in den roten Blutkörperchen misst, was als Test auf rote Blutkörperchen (rbc) bezeichnet wird, ist der Test in Bezug auf Magnesiummangel bedeutungslos.

qimono / Pixabay

Auch hier gibt es aufgrund der biochemischen Individualität große Unterschiede im Bedarf an Mineralien und Vitaminen. Welche Mengen werden benötigt, auch bei individuellen Abweichungen? Wofür werden sie verwendet? Welche Lebensmittel enthalten sie? Diese Fragen lassen sich nicht mit Sicherheit beantworten. Der Körper ist keine Maschine. Der Körper ist ein Garten, aber dein Garten ist nicht mein Garten. Außerdem hängt der Mineralstoffgehalt eines bestimmten Lebensmittels von dem Boden ab, auf dem es gewachsen ist, und von der jeweiligen Charge. Handelsdünger enthalten Stickstoff, Phosphor und Kalium (NPK), aber nur selten andere Nährstoffe.

 

Makro-Mineralien

Makromineralien, auch als reichhaltige Elemente bekannt, machen etwa sechsundneunzig Prozent der Mineralien in Ihrem Körper aus. Nachfolgend finden Sie die Makromineralien, ihre Kurzzeichen, wo sie konzentriert sind und wofür Sie sie verwenden:

  • Kalzium – Ca+ – ist in den Knochen und Zähnen konzentriert und wird für die Blutgerinnung und die Muskelkontraktion benötigt, wie von Merck beschrieben,
  • Magnesium – Mg+ – ist in den Knochen, im Herzen und in den roten Blutkörperchen konzentriert und wird für viele physiologische Prozesse (Körperfunktionen) benötigt, wie von Merck und der Functional Nutrition Alliance beschrieben,
  • Kalium – K+ – konzentriert sich in der Bauchspeicheldrüse, kommt aber auch in Knochen und Zähnen vor und wird vom Nervensystem und den Muskeln benötigt, wie von Merck beschrieben,
  • Natrium – Na+ – ist im Blut, in der Flüssigkeit außerhalb der Zellen und in den Nieren konzentriert und wird für viele physiologische Vorgänge benötigt, im Gleichgewicht mit Kalium, wie von Merck beschrieben,
  • Phosphor – P- – kommt in allen Zellen des Körpers vor, hauptsächlich in Knochen und Zähnen, wie von Merck beschrieben,
  • Chlorid – Cl- – ist kein Mineralstoff im eigentlichen Sinne, kommt aber im Blut, in der Lymphe und in allen Zellen des Körpers vor und ist für die Regulierung des Säure-Basen-Gleichgewichts erforderlich. Dies bezieht sich auf das in der Natur vorkommende organische Chlorid, z. B. Bergsalz (Natriumchlorid – NaCl), Meersalz oder Sellerie, und nicht auf das synthetische Chlorbleichmittel (Natriumhypochlorit – NaClO), das einigen städtischen Wasserversorgungen und Schwimmbädern zur Desinfektion zugesetzt wird. (Eine kostengünstige Alternative zur Desinfektion von Trinkwasser ist eine Chlordioxidlösung aus Natriumchlorit [NaClO2], die mit einer Säure, z. B. Salzsäure oder Ascorbinsäure, versetzt wird. Sie können Tropfen dieser Mischung in einen Liter Wasser geben, um es durch Oxidation zu desinfizieren).

Kalzium wird am häufigsten erwähnt, aber Magnesium ist vielleicht das am meisten übersehene Mineral, das für die Gesundheit notwendig ist. Laut Dr. Klaus Kisters und anderen gibt es verschiedene mögliche Anzeichen für Magnesiummangel. Laut Dr. David Jockers hängen die spezifischen Anzeichen von Magnesiummangel von der jeweiligen Person ab.

tamboyzoar / Pixabay

Die meisten Mineralien aus der Nahrung hinterlassen im Körper eine alkalische Residenz, darunter Kalzium, Magnesium, Natrium, Kalium, Zink, Mangan, Chrom, Selen, Eisen und Kupfer. Andere Mineralien hinterlassen einen sauren Rückstand im Körper, darunter Phosphor, Schwefel, Jod und Chlorid (in Salz enthalten). Proteine, Milchprodukte, Getreide, Bohnen und giftige Metalle bilden im Körper Säuren. Die Phytinsäure in Getreide und Bohnen enthält Phosphor. Die Gesundheit hängt davon ab, dass man mehr basische als säurebildende Lebensmittel zu sich nimmt. Dies wird als Säure-Basen-Gleichgewicht bezeichnet, das eine Kunst und keine exakte Wissenschaft ist.

Beachten Sie, dass Zitrusfrüchte wie Zitronen, Limetten und Grapefruits zwar sauer schmecken, aber aufgrund ihres Mineraliengehalts basenbildend sind.

Welche Lebensmittel enthalten sie? Wofür werden sie im Körper verwendet? Welche Mengen an Mineralien benötigen Sie? Wo sind sie im Körper konzentriert? Aufgrund der biochemischen Individualität und der Variabilität der Natur lassen sich diese Fragen nicht mit Sicherheit beantworten. Nach meiner Lektüre der Bücher zu diesem Thema sind in der folgenden Tabelle die Makromineralien aufgelistet, wie viel Sie benötigen, wofür Sie sie verwenden und in welchen Lebensmitteln sie enthalten sind. Recherchieren Sie selbst, und hören Sie auf Ihren Körper. Beachten Sie das:

  • Ihr individueller Mineralstoffbedarf für die Gesundheit kann stark vom statistischen Durchschnitt abweichen.
  • Sie benötigen eine Mischung von Mineralien, nicht das eine oder andere isolierte Mineral.
  • Ein Überschuss an einem Mineral kann die Ausscheidung oder einen Mangel an einem anderen Mineral verursachen. Ein Überschuss an Natrium (in Salz) veranlasst Sie beispielsweise, Kalzium und Kalium auszuscheiden.

Minerals and vitamins can interact. There can be a healthy balance between specific minerals. An excess of calcium can cause a deficiency of magnesium or iron. An excess of zinc can cause a deficiency of copper. The more vitamin C you consume, the more iron you absorb. An excess of iron can cause a deficiency of zinc. Calcium and sodium are extracellular, while magnesium and potassium are intracellular. Zinc reduces manganese in the blood.

The body is a garden, but your garden is not my garden. Finding an optimal balance of nutrients depends on listening to your body.

Table of macro-minerals and possible food sources

The official references and recommended dietary intakes vary from oountry to country. Some are only enough to prevent a deficiency disease. The official recommendations overlook the fact even a healthy individual may have requirements that exceed the recommendations. They also overlook therapeutic amounts. You are not a statistic. 

Mineral und Symbol Täglicher Bedarf? Wo gefunden und verwendet? Welche Lebensmittel enthalten es?
Kalzium – Ca 1 – 2 Gramm Knochen, Zähne, Muskeln, extrazelluläre Flüssigkeit Petersilie, Bockshornklee, Rosmarin, Mandeln, Johannisbrot, Sesam, Tahini, Brokkoli, Grünkohl, Hirse, Knochenbrühe, Tofu
Magnesium – Mg 420 – 1000 Milligramm Nerven, Knochen, Zähne, Herz, Muskeln, intrazellulär grünes Blattgemüse , wie Spinat, Grünkohl und Petersilie, Chlorophyll, Chlorella, dunkle Schokolade, Kümmel
Kalium – K 4 – 5 Gramm Nervensystem, Herz, Knochen, Bauchspeicheldrüse, intrazellulär Karotten, Koriander (Koriander), Bananen, Pflaumen, Trockenpflaumen, Süßkartoffeln, Mangos, Datteln, Avocado, Spinat, Rosinen, Papaya, Aprikosen
Natrium – Na ? Nervensystem, Knochen, extrazellulär Salz, Staudensellerie
Phosphor – P ? Knochen, Blut, Muskeln, Nerven, Zähne und Adenosintriphosphat (ATP), das die Energie der Zellen liefert Fleisch, Geflügel, Fisch, Nüsse, Quinoa, Amaranth, Getreide, faseriges Gemüse, Linsen, Bohnen, Hülsenfrüchte, Sojabohnen, Natto, Tempeh, Früchte
Chlorid – Cl ? Verdauung im Magen durch Salzsäure Salz, Staudensellerie

 

Kalzium

Die meisten Menschen haben ein Kilo (zwei Pfund) oder mehr an Kalzium. In Ihrem Körper befindet sich mehr Kalzium als jeder andere Mineralstoff. Neunundneunzig Prozent des Kalziums (und fünfundachtzig Prozent des Phosphors) sind in Ihren Knochen und Zähnen enthalten. Sie verwenden Kalzium, um Ihre Muskeln zu kontrahieren. Calcium, Magnesium und Phosphor werden für gesunde Knochen benötigt. Vitamin D wird benötigt, um das Kalzium zu absorbieren. Für ein gesundes Herz ist ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Magnesium und Kalzium erforderlich. Die in Getreide enthaltene Phytinsäure kann die Kalziumaufnahme verlangsamen oder verhindern. Vorsicht bei Kalziumpräparaten. Außerdem ist zu beachten, dass die Kalziumaufnahme die Eisenaufnahme verringert.

 

frischer SpinatMagnesium

Magnesium ist das vierthäufigste Mineral im Körper. Es ist besonders wichtig für Herz, Nieren, Muskeln und Nervensystem. Magnesium verbessert die Aufnahme von Vitamin D. Sie haben etwa dreißig Gramm Magnesium in Ihrem Körper, hauptsächlich in Ihren Knochen und Zähnen, in Ihrem Herzen und in Ihren roten Blutkörperchen.

Viele Menschen haben einen Magnesiummangel, der bei der Werbung für Kalzium und Milchprodukte oft übersehen wird. Wenn Sie einen chronischen Magnesiummangel haben, gefährden Sie Ihre Gesundheit, so Dr. Carolyn Dean in ihrem Buch “ Das Magnesiumwunder “. Laut Dr. Dean sind die Anzeichen für Magnesiummangel von Person zu Person unterschiedlich, können aber Muskelkrämpfe, Herzerkrankungen, Diabetes, Migräne, Osteoporose und Demenz sein. Recherchieren Sie selbst, aber beginnen Sie mit ihrem Artikel über Magnesiummangel oder ihrem einstündigen und zweiundfünfzigminütigen Video über Magnesium und Mineralien. Dr. Peter Osborne beschreibt auch Anzeichen von Magnesiummangel. Außerdem beschreibt Dr. Josh Axe in diesem Video Warnzeichen für Magnesiummangel.

Der Mensch benötigt Magnesium für mindestens dreihundert physiologische Prozesse. Bei Routine-Bluttests wird Magnesium nicht in den Zellen gemessen, wo das meiste Magnesium gespeichert ist. Um einen möglichen Magnesiummangel festzustellen, bestellen Sie einen Test der roten Blutkörperchen auf Magnesium. Dunkelgrünes Blattgemüse, wie Spinat, Mangold, Grünkohl oder Brokkoli, enthält viel Magnesium. Chlorophyll ist der Bestandteil der Pflanze, der sie grün macht. Strukturell dem Hämoglobin im Blut ähnlich, transportiert Chlorophyll Nährstoffe. Im Zentrum des Chlorophyllmoleküls befindet sich ein Magnesiumatom, das das Chlorophyll grün macht, während ein Eisenatom das Blut rot macht. Irena Macri beschreibt asiatisches Grünzeug und Gemüse.

Dr. Steven Lin, ein Zahnarzt, beschreibt die gesundheitlichen Vorteile von Magnesium. Dr. Mark Sircus beschreibt, warum achtzig Prozent von uns einen Magnesiummangel haben. Ergänzen oder nicht ergänzen? Wie viel ist zu ergänzen? Recherchieren Sie selbst, denken Sie selbst nach und treffen Sie Ihre eigene Entscheidung. Ich schlage vor, die Nährstoffe zuerst über die Nahrung aufzunehmen. Dr. Josh Axe geht in einer Reihe von Artikeln hier auf Magnesiummangel und mögliche Ergänzungen ein. Dr. Bassem El-Khodor, PhD, spricht in seinem Video über Magnesium, “den vergessenen Nährstoff”, subklinischen Magnesiummangel und die Gesundheit des Gehirns.

Zum Frühstück bereite ich oft einen Smoothie mit Spinat (oder Grünkohl), einer geschälten Zitrone, einer gekochten roten Rübe, einem Apfel, einer Karotte, einem halben Teelöffel Chlorella oder Chlorophyll (für Magnesium), einer Prise Klee, Stevia, Bienenpollen und Kürbiskernen zu. Das nährt mich. Es schmeckt mir köstlich. Es ist billig und lässt sich schnell im Mixer zubereiten. Dunkles, grünes Blattgemüse enthält Magnesium. Die grüne Farbe des Chlorophylls weist auf Magnesium hin. Als zweiten Gang mache ich oft ein sautiertes Omelett aus Zwiebeln, Pilzen und Eiern mit Kräutern und Gewürzen. Der Körper ist ein Garten, keine Maschine, und mein Garten ist nicht dein Garten, also ist das gesund für mich, aber vielleicht nicht für dich.

Dr. med. PIerre Delbet (1861-1957) war ein französischer Chirurg, der eine Magnesiumchloridlösung zur Desinfektion äußerer Wunden verwendete, ohne das freigelegte Gewebe zu beschädigen. Er fand auch heraus, dass Magnesiumchlorid eine Therapie für eine lange Liste von Krankheiten ist. Dr. Auguste Neveu MD war ein weiterer französischer Arzt, der 1958 seine Broschüre “ Therapeutische Behandlung von Infektionskrankheiten durch Magnesiumchlorid-Poliomyelitis ” (Zytophylaktische Behandlung infektiöser Krankheiten mit Magnesiumchlorid, der Poliomyelitis. 3e édition).

Sowohl Delbet als auch Neveu verwendeten eine 2,5%ige Verdünnung (25 Gramm Magnesiumchlorid in einem Liter Wasser) und 125 ml dieser Lösung ein- bis dreimal täglich für Erwachsene. Grapefruitsaft überdeckt den bitteren Geschmack sehr gut, besonders wenn er kalt ist.

Um mehr Magnesium zu erhalten, können Sie auch Magnesiumöl (Magnesiumchlorid) auf Ihre Haut auftragen. Dies ist kein Lebensmittel, kann aber ein schnelles und billiges Mittel gegen Muskelkrämpfe sein. Aus Magnesiumchloridflocken und destilliertem Wasser können Sie sogar Ihr eigenes Magnesiumöl für die Anwendung herstellen. Magnesiumöl, das auf die Haut aufgetragen wird, kann die Schmerzen von Muskelkrämpfen lindern. Vorsicht: Wenn Sie zu viel Magnesiumöl einnehmen, kann es eine abführende Wirkung haben. Dies ist ein natürliches Sicherheitsventil.

Die Aufnahme von Magnesium kann von Selen, Jod und den Vitaminen B6 und D abhängen. Überschüssiges Ethanol, Salz, Kaffee und Phosphorsäure in Soda behindern die Aufnahme von Magnesium. Bestimmte Medikamente, wie Diuretika, Kardiotonika und Antibiotika, können Magnesiumverluste oder -inaktivierung verursachen.

Wie man Magnesiumöl und Muskelschmerzspray herstellt.

 

Kalium

Calcium gets all the publicity, but potassium is equally necessary for your health. Potassium is required by cells to regulate the electric charge and flow of water through cell membranes. You require potassium for your nervous system, heart, and muscles. It is also essential for healthy teeth and bones.

Requirements vary, but the recommended daily consumption of potassium in many places is almost five grams per day. It may be useful to regulate blood pressure. If you have high blood pressure, you may lack potassium. According to Dr. Joe Mercola, DC, signs of potassium deficiency include fatigue, muscle weakness, abdominal pain and cramps, and in severe cases abnormal heart rhythms and muscular paralysis.

Potassium is called an “electrolyte“. The body is electric, according to Dr. Robert Becker in his aptly named book, “The Body Electric“. Electrolytes transmit faint electric signals in your heart and brain. These signals are measured in the form of electrocardiograms (ECG) and electroencephelograms (EEG), which are beyond the scope of this site. There is a balance between potassium and sodium, which is also an electrolyte. It may be desirable to consume as much as five times as much potassium as sodium, according to Dr. Max Gerson. Instead of eliminating salt, which contains sodium, you might try to eat more foods high in potassium, such as sweet potatoes, broccoli, celery, spinach, and other leafy greens. In fact, potassium is found in all fruits and vegetables. This is why the soil is often treated with fertilizer denominated by its content of “NPK”. “K” stands for potassium. (Kalium in German means potassium.). Avocados, bananas, apricots, mangoes, and sweet potatoes are excellent sources of potassium. Perhaps this has to do with their orange color. On the other hand, beets are red because of their iron content, while dark, leafy greens are green because of their magnesium content.

The content of potassium in the specific fruit or vegetable depends as much on the soil where it was grown as it does on the specific fruit or vegetable. Dr. Axe lists foods high in potassium in this article.

Dr. Ken Berry MD describes seven signs of low potassium. Signs of potassium deficiency are not unique. Potassium deficiency is often found with (see 1:12:36) iron deficiency.

 

Natrium

Wie Kalzium befindet sich auch Natrium hauptsächlich in der Flüssigkeit außerhalb der Zellen, während Magnesium und Kalium hauptsächlich im Inneren der Zellen vorkommen. Salz und Sellerie enthalten Natrium, das für das Wasserbindevermögen und für die Nerven notwendig ist. Wenn Sie schwitzen, scheiden Sie Natrium aus.

 

Laut Dr. Max Gerson hängt eine gute Gesundheit von einem optimalen Gleichgewicht zwischen Natrium und Kalium ab. Der allgemeine Ratschlag, Salz zu vermeiden, ist zu vereinfacht und oft unnötig. Es ist besser, ein Übermaß an Natrium zu vermeiden und den Natriumverbrauch mit dem Kaliumverbrauch auszugleichen. Raffiniertes Speisesalz enthält Natrium, aber keine anderen Mineralien. Unverschmutztes Meersalz und Bergsalz enthalten diese anderen Mineralien in Form von Spuren. Meersalz kann mit Mikroplastik kontaminiert sein.

Ist Salz schlecht für Sie? Dr. Ken Berry MD gibt seine Meinung ab. Andere haben unterschiedliche Meinungen darüber, wie viel Salz gesund oder ungesund ist. Aufgrund der biochemischen Individualität kann Salz in größeren oder geringeren Mengen für manche Menschen gesund sein, für andere jedoch nicht. Dr. James DiNicolantonio beschreibt seine Sichtweise in seinem Buch “ Die Salzlösung ” und in seinem Interview mit Dr. Mark Hyman. Wie viel Natrium brauchen Sie?

 

Phosphor

Phosphorous is essential for healthy bones. You also require phosphorous to remove waste and to repair tissue. Foods high in phosphorous include meat, fish, eggs, nuts, seeds, garlic, beans, and grains, among others. You can consume too much phosphorous, which tends to make your blood and tissues more acidic. This acidity requires alkaline minerals to restore a balance. Sweetened soft drinks contain phosphoric acid, another reason to avoid them. 

To build and repair bones and teeth, your body needs more than just calcium. Phosphorus, the second most abundant mineral in your body, combines with calcium to keep your bones healthy. Phosphorus is also part of  ATP (adenosine triphosphate), a molecule your body uses to store energy. Phosphorous activates many enzymes and B vitamins by binding to them. It is part of cell membranes and transport of molecules in and out of your cells.

 

Chlorid

Nota bene. Dies bezieht sich auf organisches Chlorid, das unter anderem in Salz und Sellerie enthalten ist. Es neigt dazu, den Körper zu übersäuern, je nach den anderen Mineralien im Salz oder Sellerie. Ein gewisser Säuregehalt ist erforderlich, um Mineralien zu absorbieren und Eiweiß zu verdauen.

 

Beachten Sie, dass die chemische Bezeichnung für Salz Natriumchlorid ist. Dies unterscheidet sich von Natriumchlorit, das als Desinfektionsmittel und zur Lebensmittelsicherheit verwendet wird. In sehr geringen Mengen wurde angesäuertes Natriumchlorit (und sein Nebenprodukt Chlordioxid) auch therapeutisch gegen Autismus, Krebs und Malaria eingesetzt. Die biologische Wirkung beruht auf der Oxidation und nicht auf der Chlorierung, obwohl das Chlor auch die Lipidmembran von Krankheitserregern selektiv zerstört. Diese Verwendung ist umstritten und würde den Rahmen dieser Website sprengen. Andreas Kalcker, Kerri Rivera und Jim Humble sind zuverlässige Referenzen, die Beweise vorlegen. Recherchieren Sie selbst. clo2.tv hat entsprechende Videos.

 

Mikro-Mineralien

Warum brauchen Sie Mikromineralien für Ihre Gesundheit?

Nachfolgend finden Sie eine Liste der Mikromineralien, auch Spurenelemente genannt, ihre Kurzzeichen, die Orte, an denen sie konzentriert sind, und ihre Verwendungszwecke:

  • Eisen – Fe – ist im Blut konzentriert, wird für den internen Sauerstofftransport (über das Hämoglobin in den roten Blutkörperchen) benötigt und wird in Kombination mit Vitamin C besser aufgenommen,
  • Zink – Zn – ist in Haut, Nägeln und Haaren konzentriert, wird aber für viele physiologische Prozesse benötigt, z. B. für die Fruchtbarkeit, die Proteinsynthese, die Zellteilung, den Geruchs- und Geschmackssinn sowie für das Immun-, Fortpflanzungs- und Nervensystem,
  • Schwefel – S – kommt in Geweben, Haaren und Nägeln vor und dient der Entgiftung und Proteinsynthese,
  • Chrom – Cr – Spurenelement, das für den Zuckerstoffwechsel, die Aufrechterhaltung oder Verbesserung der Insulinempfindlichkeit und die Verbesserung des Protein-, Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsels erforderlich ist,
  • Selen – Se – Spurenelement, das in der Schilddrüse, der Leber und den Nieren vorkommt und für die Fortpflanzung, die Schilddrüsenfunktion und das Immunsystem nützlich ist,
  • Jod – I – konzentriert in der Schilddrüse, erforderlich für den Stoffwechsel,
  • Kieselsäure – Si – kommt vor allem im Bindegewebe vor, in Haut, Knochen, Haaren und Fingernägeln, und ist für das Wachstum und die Erhaltung starker Knochen notwendig,
  • Kupfer – Cu – kommt in den Muskeln und in der Leber vor und ermöglicht zusammen mit Eisen die Bildung roter Blutkörperchen im Körper,
  • Mangan – Mn – kommt in Knochen, Leber, Nieren und Bauchspeicheldrüse vor und fördert die Bildung von Bindegewebe, Knochen, Blutgerinnungsfaktoren und Sexualhormonen,
  • Bor – B – kommt in den Knochen vor und ist weit verbreitet, hält das Gleichgewicht der Sexualhormone, Östrogen und Testosteron aufrecht, fördert die Magnesiumaufnahme und hat weitere gesundheitliche Vorteile,
  • Molybdän – Mo – wird zur Entgiftung von Sulfiten und zur Senkung des Kupferspiegels verwendet, ist in Nüssen, Hülsenfrüchten, Getreide, Fisch, Organfleisch (Leber und Niere) und Gemüse enthalten,
  • Lithium – Li – Spurenelement, das möglicherweise zur Umkehrung des Alterungsprozesses und für die geistige Gesundheit nützlich ist.

Welche Mengen werden benötigt, auch bei individuellen Abweichungen? Wo befinden sie sich im Körper? Wofür werden sie verwendet? Welche Lebensmittel enthalten sie? Diese Fragen lassen sich nicht mit Sicherheit beantworten. Nach meiner Lektüre der Bücher zu diesem Thema sind in der folgenden Tabelle die Mikromineralien aufgeführt, wie viel Sie benötigen, wofür Sie sie verwenden und in welchen Lebensmitteln sie enthalten sind. Wie viel von jedem Mineral in welchem Lebensmittel zu finden ist, hängt vor allem vom Mutterboden ab, auf dem das Lebensmittel angebaut wurde. Wenn der Boden an einem oder mehreren Mineralien verarmt ist, kann man nicht erwarten, dass die in diesem Boden angebauten Lebensmittel viel von diesen Mineralien enthalten. Recherchieren Sie selbst, und hören Sie auf Ihren Körper. Beachten Sie das:

  • Ihr individueller Bedarf kann stark vom Durchschnitt und von den empfohlenen Tagesdosen abweichen.
  • Sie benötigen die Mischung der Mineralien, nicht das eine oder andere isolierte Mineral.
  • Ein Überschuss des einen kann die Ausscheidung oder einen Mangel des anderen verursachen. Zum Beispiel verbraucht ein Überschuss an Zink Kupfer und umgekehrt.
Table of micro-minerals and possible food sources
Mineral und Symbol Täglicher Bedarf Wo gefunden und verwendet Welche Lebensmittel haben es
Eisen – Fe ? Blut, Hämoglobin, Sauerstofftransport Spinat, Rindfleisch, anderes rotes Fleisch, Kichererbsen, Linsen, Pflaumen, Pilze, Amaranth, Dinkel,
Zink – Zn 5 – 20 Milligramm Fruchtbarkeit, Verdauung, Haare, Gehirn, kann die natürliche Immunität stärken Rindfleisch, Leber, Austern, Pilze, Guavenblätter, Spinat, Hanfsamen, Kürbiskerne, Limabohnen, Kichererbsen, rohe Cashews, rohe Pekannüsse, rohe Mandeln, Avocados, grüne Erbsen, Ingwer, he shou wu (fo ti)
Schwefel – S ? Entgiftung Zwiebeln, Knoblauch, Lauch, Brokkoli, Rosenkohl, Grünkohl, Kohl, Rettich, Bok Choy
Jod – I 150 – 800 Mikrogramm Nervensystem, Hormone, Knochen, Schilddrüse Seegras, Meeresgemüse, Seetang, Blasentang, Seefisch
Silizium – Si 21 – 46 Milligramm Knochen, Haut, Haare, Nägel, kann Aluminium entfernen Schachtelhalm, Bambus, Birnen
Kupfer – Cu 1 – 2 Milligramm Blut, Atmungsorgane, Verdauung, Entgiftung Ingwer, Pekannüsse, Bienenpollen, rohe Cashews, rohe Sonnenblumenkerne, rohe Haselnüsse, rohe Mandeln, Bio-Erdnussbutter, Pilze, Linsen, Haferflocken, Leber, Pilze, Erbsen
Mangan – Mn .2 – 2 Milligramm Knochen Nelken, rohe Mandeln, rohe Pekannüsse, Ananas, Spinat, Süßkartoffeln, brauner Reis, Limabohnen
Selen – Se > 20 – 80 Mikrogramm Stoffwechsel, Schilddrüse, Immunität; Synergie mit Zink Paranüsse, Senfkörner, Truthahn, Pilze, Eier, Sardinen, bestimmte Nährhefen ( Saccharomyces cerevisiae ), Lebensmittel aus selenhaltigen Böden
Chrom – Cr > .2 Milligramm Hypothalamus, Kontrolle von Blutzucker, Körperwärme, Hormone bestimmte Nährhefe(Saccharomyces cerevisiae), Brokkoli, Truthahn, Süßkartoffeln, Äpfel, Hafer, Knoblauch, Basilikum, Rindfleisch, Eier, grüne Bohnen, Weintrauben, Petersilie, Rote Beete
Bor – B ? Knochen Äpfel, Rüben, Mandeln, Kichererbsen, Meeresfrüchte
Molybdän – Mo ? Sulfite entgiften, Kupferüberschuss reduzieren Hülsenfrüchte, Nüsse, Körner, Fisch, Gemüse
Lithium – Li ? Nervensystem Koriander, Kümmel, Grüner Tee, Rooibos-Tee, andere
Kobalt – Co ? ist Bestandteil von Vitamin B12, ein Mangel kann Anämie verursachen Leber, Fleisch, Fisch, Blattgemüse, Körner, Hülsenfrüchte
Silber ? Immunsystem Muttermilch, kann als Antibiotikum in kleinen Mengen in kolloidaler Form (Nanopartikel) nützlich sein

 

Der tägliche Bedarf hängt von der Person und dem Zustand ab. Wir sind alle Menschen, aber jeder von uns ist einzigartig. Aufgrund der biochemischen Individualität sind Ihr Nährstoffprofil und mögliche Defizite einzigartig für Sie. Mit anderen Worten: Mineralien, an denen Sie vielleicht einen Mangel haben, sind nicht das, woran ich vielleicht einen Mangel habe. Andererseits wurden Muster von Nährstoffdefiziten gemeldet.

 

Eisen

Eisen ist notwendig für gesundes Blut. Das meiste Eisen ist im Hämoglobin enthalten, einem Protein in den roten Blutkörperchen, das den Sauerstoff im Körper transportiert. Ein Teil von jedem von uns stirbt jeden Tag, darunter auch einige rote Blutkörperchen. Dies ist ein gesunder Prozess, der Apoptose genannt wird. Sie ersetzen alle sieben bis zehn Jahre alle Zellen in Ihrem Körper. Alle vier bis fünf Tage ersetzen Sie die Zellen, die das Innere Ihres Magens auskleiden.

 

Für die Bildung neuer roter Blutkörperchen werden Eisen, Kupfer, Magnesium und Vitamin A benötigt. Eisenmangel wird als Anämie bezeichnet und ist der häufigste Mineralstoffmangel. Je mehr Vitamin C Sie zu sich nehmen, desto mehr Eisen nehmen Sie auf. Bei manchen Menschen kann ein Überschuss an Vitamin C die Aufnahme von Kupfer verringern. Rüben, Feigen, Melasse, Brennnesseln und hochwertiges Fleisch enthalten Eisen, während Zitronen, Limetten, Grapefruits und andere Zitrusfrüchte Vitamin C enthalten. Wenn Sie einen Eisenmangel haben, kann es möglich sein, Ihren Eisengehalt auf natürliche Weise zu erhöhen. Einzelheiten dazu finden Sie in diesem Überblick über Eisen für die Gesundheit.

Es ist auch möglich, dass man zu viel Eisen hat. Laut Robert Scott Bell und Morley Robbins“kann überschüssiges Eisen mit Gesundheitsproblemen wie Diabetes, Lebererkrankungen und Herzproblemen in Verbindung gebracht werden”. Ihrer Ansicht nach ist das, was als Anämie (Eisenmangel) bezeichnet wird, in Wirklichkeit entweder eine Malabsorption von Eisen im gesamten Körper, ein Mangel an Kupfer, ein Mangel an Magnesium oder eine Kombination dieser Faktoren. Robbins stellt die provokante Frage: “Gibt es Eisenmangelanämie wirklich?“.

Wenn Sie nicht gesund sind oder eine Anämie diagnostiziert wurde, haben Sie einen Mangel an Eisen oder Kupfer? Das kann verwirrend sein. Das Schlüsselkonzept, das oft übersehen wird, ist die biochemische Individualität. Mit anderen Worten: Sie sind weder eine Statistik, noch ein statistischer Durchschnitt, noch ein biochemisches Modell. Ich schlage vor, dass Sie Ihre eigenen sanften Experimente machen und auf Ihren Körper hören.

Beachten Sie, dass die Eisenaufnahme durch Kalziumaufnahme, Tee, Kaffee und Schokolade verringert werden kann. Selen, das in Paranüssen enthalten ist, kann die Aufnahme von Eisen erhöhen. BioHeal Ottawa beschreibt, wie man den Bedarf des Körpers an Eisen decken kann.

Für meine eigene Gesundheit mache ich mir oft einen Smoothie mit Spinat (für Magnesium), einer Zitrone (für Vitamin C), einer roten Rübe (für Eisen), einem Apfel (für Ballaststoffe), einer Karotte (für Vitamin A), Ingwer (für Kupfer), Stevia, Nüssen und anderen Dingen. Das kann bei Ihnen funktionieren oder auch nicht.

 

Zink

According to Dr. Joe Mercola, after iron, zinc is the second most common micro-mineral in the body. The body contains on average two grams of zinc. It is concentrated in the brain. Required for the healthy functioning of all your cells, tissues, organs, and bones, zinc can also strengthen your immune system. Zinc is not stored in the body, so it is desirable to get some now and then via food.

Zinc can increase fertility in some people. You require zinc for the reproductive system and also for your immune system. Infertility can result from a deficiency in zinc and folate (vitamin B9 found in green, leafy vegetables).

Zinc is water-soluble, so if you drink alcohol, you excrete more zinc. Vegans can obtain zinc from pumpkin seeds. Carnivoes can get zinc from good-quality meat. 

 

Zink und Selen sind synergetisch. Mit anderen Worten: Sie verstärken die gegenseitige Absorption. Paranüsse enthalten Selen. Wenn Sie also Kürbiskerne essen, können Sie auch ein oder zwei Paranüsse essen, um das Zink und das Selen besser aufzunehmen. Dr. Josh Axe beschreibt die Warnzeichen für Zinkmangel.

Andererseits kann Zink mit Kupfer und Eisen antagonistisch sein. Sie können die Absorption des jeweils anderen behindern. Dr. Dale Bredesen beschreibt den Zinkmangel und seine Meinung über den möglichen Zusammenhang zwischen einem hohen Kupfer-Zink-Verhältnis und dem Demenzrisiko. Zink und Eisen konkurrieren auch um die Absorption. Ein Übermaß an dem einen kann einen Mangel an dem anderen verursachen. Phytate, auch bekannt als Phytinsäure, die in Getreide und Bohnen wie Weizen, Mais, Hafer, Dinkel, Gerste und Reis vorkommen, können ebenfalls die Aufnahme von Zink hemmen.

Die Anzeichen für einen Zinkmangel (oder jeden anderen Mangel) sind nicht spezifisch und individuell. Zu den häufigsten Anzeichen von Zinkmangel gehören Appetitlosigkeit, Depressionen, häufige Erkältungen oder Infektionen, Geruchs- und Geschmacksverlust oder -beeinträchtigung, schlechte Wundheilung, Haarausfall, raue Haut oder Hautausschläge, geringe Libido (bei Männern), Krebsgeschwüre, Lethargie und deformierte Fingernägel oder weiße Flecken auf den Fingernägeln. Heißhungerattacken während der Schwangerschaft können auf einen Zinkmangel hinweisen.

Haben Sie einen schweren Zinkmangel? Sie können sich selbst testen, indem Sie einen Zink-Geschmackstest oder einen “Zink-Tally-Test” durchführen. Dies ist eine Flüssigkeit. Zwei Teelöffel (zehn Milliliter) enthalten zwei Milligramm Zinksulfat. Wenn dies für Sie einen bitteren oder starken Geschmack hat, dann haben Sie keinen Mangel. Wenn Sie es nicht schmecken können, dann haben Sie möglicherweise einen schweren Mangel. Im Merck-Handbuch für medizinische Informationen wird ein Zinkmangel anerkannt.

Dr. Ken Berry MD gibt seine Meinung zu zinkhaltigen Lebensmitteln ab. Dr. med. Sam Bailey beschreibt, warum Sie Zink brauchen, welche Anzeichen für Zinkmangel es gibt und was Sie dagegen tun können. Bill Sardi spricht von der“modernen Zinkmangel-Epidemie“, wie er sie nennt. Dr. Eddy Betterman MD beschreibt, wie Zink Ihre natürliche Immunität stärken kann. Es ist möglich, dass Kinder und ältere Menschen anfälliger für Zinkmangel sind.

Die Prostata hat eine hohe Konzentration an Zink. Niedriges Testosteron oder eine vergrößerte Prostata können auf einen Zinkmangel hinweisen.

Schwefel

Schwefel ist nach Kalzium, Phosphor und Kalium der dritthäufigste oder vierthäufigste Mineralstoff im menschlichen Körper. Ihre Muskeln, Haut und Knochen enthalten etwa die Hälfte des Schwefels in Ihrem Körper. Sie haben etwa 1,6 Gramm Schwefel pro Kilogramm Körpergewicht (etwa zweieinhalb Unzen pro hundert Pfund). Sie brauchen Schwefel, um Proteine zu binden, das Bindegewebe zu erhalten und Energie zu produzieren. Sie verwenden Schwefel vor allem zur Entgiftung. Schwefel ist auch Bestandteil von Methionin und Cystein, zwei Aminosäuren, die der Körper zur Herstellung von Proteinen verwendet.

Bestimmte Gemüsesorten enthalten Schwefel in Form von Sulfurophan oder Sulfat. Zum Beispiel enthalten Brokkoli, Grünkohl, Blumenkohl, Kohl, Knoblauch und Zwiebeln Schwefel. Knoblauch kann für viele Menschen sehr gesund sein, aber vielleicht nicht für jeden. Achten Sie auf eine gute Qualität des Bio-Knoblauchs. Hacken Sie eine frische Knoblauchzehe, bevor Sie mit dem Kochen beginnen, und fügen Sie sie dem Gericht hinzu, wenn es fertig gekocht und verzehrfertig ist. In vielen alten Kulturen und sogar in einigen modernen Kulturen galt und gilt Knoblauch als Medizin. Warum sollte man schwefelhaltiges Gemüse essen?

Stephanie Seneff, PhD, beschreibt Schwefelmangel und Fettleibigkeit.

Schwefel aus der Nahrung ist optimal, aber wenn Sie einen Schwefelmangel haben, kann die vorsichtige Einnahme von Methylsulfonylmethan(MSM) oder Dimethylsulfoxid(DMSO) sinnvoll sein. Was ist DMSO? Dr. Mercola beschreibt die Vorteile von Schwefel.

 

Jod

Laut Dr. Marc Sircus, MD, “ist Jod zusammen mit Magnesium und Selen einer der Mineralien, an denen viele Menschen am meisten Mangel haben”.

Ihr Körper verfügt über etwa fünfzehn bis zwanzig Milligramm Jod, von denen siebzig Prozent in der Schilddrüse gespeichert sind. Jod ist wichtig für die Funktion der Schilddrüse. Ihre Schilddrüse reguliert Ihren Stoffwechsel. In diesem elfminütigen Video spricht Dr. David Brownstein über Jod und die Schilddrüse und setzt sich mit der Kontroverse auseinander. Jod ist in qualitativ hochwertigen Meeresfrüchten, Seetang und Blasentang enthalten.

 

Wenn Sie in der Nähe des Meeres leben, können Sie allmählich mehr Jod aus der Luft aufnehmen als Bewohner des Landesinneren. Wenn Sie weit vom Meer entfernt leben und wenig Meeresfrüchte essen, sind Sie möglicherweise anfälliger für Jodmangel. Anzeichen für Jodmangel sind u. a. kalte Hände und Füße, eine träge Verdauung und dünner werdendes Haar. Dr. Sircus beschreibt die Verwendung von Jod als Medizin. Jod kann eine Strahlenvergiftung verhindern, selbst in sehr geringen Mengen.

Beachten Sie, dass fast alle in Apotheken erhältlichen Jodtinkturen vergiftet sind, so dass sie nicht innerlich angewendet werden können. Es sind verschiedene Jodpräparate in Lebensmittelqualität erhältlich, z. B. Lugolsches Jod oder naszierendes Jod. Achten Sie darauf, dass Sie zu viel Jod zu sich nehmen können. Wie viel ist genug für Ihre Gesundheit, aber nicht zu viel? Aufgrund der biochemischen Individualität hängt die Antwort von der jeweiligen Person ab.

Dr. David Jockers beschreibt seine Sicht der Schilddrüsengesundheit. Machen Sie Ihre eigene Forschung. Wenn Sie an einer Erkrankung leiden, suchen Sie einen Arzt auf.

Beachten Sie, dass die Behörden in einigen Ländern das Trinkwasser routinemäßig mit Fluorid behandeln. Sie fügen dem Wasser Chemikalien wie Fluorkieselsäure, Natriumfluorid, Natrium-Silicofluorid oder andere fluoridhaltige Stoffe zu. Sie glauben, dass dies Karies verhindert, obwohl es keine wissenschaftlichen Beweise für diese Annahme gibt. Die Behörden anderer Länder verwenden Fluorid als Rattengift. Diese Kontroverse würde den Rahmen dieser Website sprengen. Wenn Sie jedoch über die Fluoridierung Ihrer Wasserversorgung besorgt sind, können Sie sich mit sehr kleinen Mengen von Jod in Lebensmittelqualität von Fluorid entgiften. Zu den Kofaktoren von Jod gehören Selen, Zink, Magnesium, VitaminB2, Vitamin B3 und Vitamin C. Recherchieren Sie selbst und machen Sie sich ein eigenes Bild.

Es ist zu beachten, dass es eine Menge Kontroversen über Jodsupplementierung und Schilddrüsengesundheit gibt. Dr. Eric Osansky beschreibt seine Erkenntnisse über Jod und die Gesundheit der Schilddrüse. Jod kann für eine optimale Aufnahme Selen und Zink erfordern. Andererseits kann ein Überschuss an Jod bei manchen Menschen einen Kalziummangel verursachen.

Dr. Eric Berg beschreibt die Vorteile von Jod und die Anzeichen von Jodmangel.

Dr. Ken Berry MD beschreibt auch Anzeichen von Jodmangel, die er beobachtet hat, wie Gewichtszunahme und Müdigkeit. Dr. Berry beantwortet auch die Frage: Ist Jod sicher? Er beschreibt auch jodhaltige Lebensmittel, darunter Meeresfische, Schalentiere, Algen, Fleisch und Organe sowie Eier.

Dr. Marc Sircis beschreibt seine Ansichten über Dosierungen, Formen, Nutzen, Warnungen und Anwendungen von Jod.

Das Merck-Handbuch für medizinische Informationen weist auf Jodmangel hin. Sie sagen, dass die Symptome nicht spezifisch sind, mit Ausnahme einer vergrößerten Schilddrüse. In den Küstengebieten ist die Luft in Küstennähe jodhaltig. Manche Böden enthalten wenig oder gar kein Jod. Die Böden in South Carolina sind sehr jodhaltig, so dass Obst und Gemüse, das auf diesen Böden angebaut wird, in der Regel mehr Jod enthält als anderes, das anderswo angebaut wird.

 

Silizium

Silizium ist in Knochen, Haut, Haaren, Nägeln und Gelenken enthalten. Silizium kommt vor allem im Bindegewebe vor, z. B. in den Sehnen und Bändern, die Ihre Knochen umgeben. Eine übersehene Siliziumquelle ist der Schachtelhalm(Equisetum arvense). Man kann Tee aus Schachtelhalm zubereiten oder ihn in gekochte Gerichte geben. Laut Dr. Christopher Exley PhD ist die Aluminiumtoxizität eine mögliche Ursache für Senilität. Schachtelhalm kann schrittweise zur Entfernung von Aluminium aus dem Gehirn eingesetzt werden.

 

 

Kupfer

Copper, the third most abundant dietary trace mineral after iron and zinc, is needed for the production of red and white blood cells. The body also needs copper to utilize iron efficiently. Copper can strengthen the respiratory system. It can also detox. 

Copper is found in ginger, bee pollen, and beef liver, among other foods. Other foods high in copper include dark green leafy vegetables, good-quality liver, almonds, sesame seeds, and pecans. Ginger can stimulate peristalsis, the movement of waste through the digestive system.

According to Dr. Carl Pfeiffer MD, there is a healthy balance between copper and zinc. An excess of one may cause a deficiency of the other, at least in some people. What is a healthy balance? It depends on biochemical individuality. Dr. Dale Bredesen MD also advocates a healthy zinc-copper balance.

You need copper to make new red blood cells. The complete process to make new red blood cells requires iron (found in red beets), copper (found in ginger and bee pollen), magnesium (found in spinach and other green vegetables), and vitamin A (found in carrots and beef liver).

Morley Robbins is a retired hospital administrator who has researched copper and copper deficiencies. According to him, what is often called anemia, an alleged iron deficiency, is in fact a dysregulation of iron caused by a copper deficiency. Briefly, Robbins advocates a healthy balance between magnesium and copper on one hand and iron on the other hand. 

Dr. Joel Wallach ND, veterinarian and naturopath, claims that a copper deficiency can cause aneurysms, abnormal swellings in the walls of blood vessels. According to him, the most common sign of a copper deficiency is white, silver, or gray hair.

Even the Merck manual of medical information recognizes a copper deficiency.

 

Mangan

Manganese a trace mineral found in the spice clove and also on the beaches of the Nicoya peninsula of Costa Rica. It may antagonize zinc and copper. In other words, if you have an excess of copper or zinc, you may have a deficiency of manganese.

 

Selen

Selen kann nützlich sein, um die Gesundheit der Schilddrüse zu erhalten. Bei Erwachsenen ist die Schilddrüse das Organ mit dem höchsten Selengehalt pro Gramm Gewebe.

In vielen Regionen der Erde sind die Böden selenarm, so dass die in diesen Böden angebauten Lebensmittel ebenfalls selenarm sind. Wenn Sie Grund zu der Annahme haben, dass Sie einen Selenmangel haben, könnten ein bis vier frische, organische Paranüsse pro Tag die Lösung für Sie sein. Auch Knoblauch und Zwiebeln enthalten Selen, je nachdem, in welchem Boden sie angebaut wurden. Bestimmte Stämme hochwertiger Bäckerhefe(Saccharomyces cerevisiae) sind ebenfalls eine ausgezeichnete Selenquelle, je nachdem, wie sie gezüchtet wurde.

Selen kann Quecksilber entgiften. Zu viel Selen kann giftig sein. Gerhard Schrauzer erforschte Selen und andere Spurenelemente viele Jahre lang als Professor an der University of California in San Diego. Unter anderem befürwortet Dr. Joel Wallach ND die therapeutische Verwendung von Selen und anderen Spurenelementen.

Schwefel und Selen können antagonistisch sein und möglicherweise die Aufnahme des jeweils anderen verringern. Ich schlage vor, dass Sie selbst recherchieren, vergleichen und auf Ihren Körper hören. Selbst das Merck-Handbuch für medizinische Informationen erkennt einen Selenmangel an. Können Paranüsse vor Krebs schützen?

 

Chrom

To maintain healthy blood sugar levels, chromium works closely with insulin, the hormone that enables cells to absorb glucose from the blood. Chromium is also involved in the metabolism of carbohydrates, fats and proteins.

Foods high in chromium include broccoli, turkey, garlic, oats, beef, apples, bananas, pears, green beans, and grapes. Be aware that eating and drinking sweets, such as soda, juice, candy, and other sweets, prompts you to eliminate chromium in the urine.

According to Dr. Wallach, diabetes is caused by a deficiency of chromium and vanadium.

Even the Merck manual of medical information recognizes chromium deficiency.

 
Bor

Healthy bones and joints require boron. Boron is found in beets, which cannot grow well in soil deficient in boron. Beets are also an excellent source of iron, particularly for vegans.  Other foods high in boron include almonds, chickpeas, and seafood. Boron may have other possible health benefits, such as being a natural aphrodisiac.

Beets may have other advantages for health, such as strengthening bones and the thyroid, according to Dr. Eric Bakker ND

 

Spurenelemente

Many other minerals and nutrients are required for chronic health, according to Dr. Joel Wallach ND. He treated many animals and human beings with minerals. He claims that each of us needs ninety essential nutrients, including sixty minerals, sixteen vitamins, twelve amino acids, and two or three essential fatty acids. Wallach further claims that mineral and nutrient deficiencies are the cause of many health problems, which he puts into four categories. Note that Dr. Wallach also promotes certain supplements of these essential nutrients. You are not obliged to buy supplements in order to consider the idea of deficiencies. This does not exclude the possibility that he is telling the truth from his point of view about the utility of minerals and vitamins for maintaining health. Others have reported on the use and effects of trace minerals.

Trace minerals can also be found in fulvic acid and shilajit from reliable suppliers. What is fulvic acid? To find out, read this article.

Be aware that alcohol and pharmaceutical products can deplete you of nutrients.

By the way, my doctor advises me to take supplements of vitamin D, vitamin C, zinc, and selenium – to prevent infections and to keep my immune system strong. I tell my doctor that I can get vitamin D from sunshine, mushrooms, and cod liver oil, vitamin C from citrus fruit and other fruit and vegetables, zinc from half a handful of pumpkin seeds, and selenium from Brazil nuts, but only or two at a time. 

Kritiker

The concept of the conscious consumption of micro-nutrients, such as minerals and vitamins, has many critics and skeptics. They claim that you can get enough nutrients by eating a “balanced diet”, but a balance between what and what? They overlook the possibility that an optimal balance for you may not be optimal for someone else. The body is a garden, but your garden is not my garden. One possibility may be to grow your own food or to look for local vegetable and fruit suppliers and ask them.

The critics also overlook the fact that the soil in many places has been depleted of many nutrients for a long time. This depletion was reported by Rex Beach to the US Senate in 1936. Some farmers, particularly organic farmers, use natural methods, such as permaculture or regenerative agriculture, to rebuild their soil. Again, I suggest obtaining nutrients from local, good-quality, genuine organic, natural food, if practical. If the soil were depleted of nutrients, then the foods grown in this soil are also depleted. 

Dr. James DiNicolantonio and Dr. Mark Hyman MD discuss in this forty-minute podcast how monoculture and phosphorous in fertilizers have reduced the content of magnesium, calcium, copper, iron, boron, manganese, potassium, zinc, and selenium in many foods. These practices create deficiencies in many people. Offsetting these deficiencies begins with awareness.

Food cravings and what they can indicate

 

Verweise

Dean MD, Dr. Carolyn, “Magnesium Miracle“, Ballantine Books, 2006, interview, video
Levy MD JD, Dr. Thomas, “Magnesium: Reversing Disease“, Medfox, 2019, interview
Seelig MD, Dr. Mildred, “The Magnesium Factor“, Avery, 2003, published studies
Seelig MD, Dr. Mildred, “Magnesium Deficiency In The Pathogenesis Of Disease“, Goldwater Hospital, 1980
Rodale, Jerome Irving, “Magnesium, the Nutrient that Could Change Your Life“, Pyramid, 1968
Goodman MD, Dr. Dennis, “Magnificent Magnesium: Your Essential Key to a Healthy Heart & More“, Square One, 2013
Bieler, MD, Dr. Henry, “Food is Your Best Medicine“, Ballantine Books, 1987, online, review
Brownstein MD, Dr. David, “Iodine: Why You Need It, Why You Can’t Live Without It“, Medical Alternative Press, 2014, interview
Pfeiffer MD PhD, Carl, “Mental and Elemental Nutrients: A Physician’s Guide to Nutrition and Health Care“, Keats Pub, 1976
Bjerre Lottrup MD, Dr. Susanne, “Magnesium“, article, Complementary Clinic Hvalgabet, Lyngby, Denmark
Mindell PhD, Dr. Earl, “Vitamin Bible“, Warner Books, 1979, website, critic
Timon, Mark, “Mineral Logic – Understanding the Mineral Transport System“, Advanced Nutritional Research, 1985 
D’Adamo ND, Dr. James, “One man’s food–is someone else’s poison“, Health Through Herbs, 1980
Wallach ND, Dr. Joel, “Dead Doctors Don’t Lie“, Legacy Communications, 1999
Wallach ND, Dr. Joel, “It’s All About Minerals Masterclass”, 1:38 video
Carey, Dr. George, and Perry, Inez, “The Zodiac and the Salts of Salvation“, Rowny, 1932, archive
Ames PhD, Bruce, “Vitamin and Mineral Inadequacy Accelerates Aging“, 1:29 video, other version
DiNicolantonio PhD, Dr. James, “The Mineral Fix: How to Optimize Your Mineral Intake“, Kindle, 2021, clinic, videos, on immunity
Hyman MD, Dr. Mark, and DiNicolantonio, “How Common Mineral Deficiencies Impact Our Health“, :57 video
Mercola DC, Dr. Joe, “Magnesium: Reversing Disease“- Interview with Dr. Thomas Levy, 1:04 video
Mercola DC, Dr. Joe, “The Sure-Fire Way to Tell if You’re Magnesium-Deficient“, article
Brownstein MD, Dr. David, “Vitamins, minerals for health“, 1:27 video
Bakker ND, Dr. Eric, “Minerals“, article

Clausen, Jensen, and Nielsen, “Selenium in chronic neurologic diseases. Multiple sclerosis and Batten’s disease“, Biological Trace Elements Research, Jan-Apr 1988;15:179-203.  doi: 10.1007/BF02990136.

Ryan, Dr. Michael F., “The role of magnesium in clinical biochemistry: an overview“, Ann Clin Biochem, 1991
Longo PhD, Dr. Valter, “Nutritional Guidelines to Strengthen the Immune System“, Fondazione Valter Longo, Genova

Hyman MD, Dr. Mark, ‘The Molecule for Health You Have Never Heard Of: Nitric Oxide“, 1:00 video

Orthomolecular.org – micro-nutrients, minerals, sources, and functions
Oregon State University – nutrient index
Nutrition and You – research fruits, vegetables, nuts, seeds, herbs, spices, seafood, beans, mushrooms, and more
Organic Facts – research fruits, vegetables, nuts, seeds, herbs, spices, seafood, beans, mushrooms, and more
Why You Need Zinc, nine-minute video, Dr. Sam Bailey MD, skeptical of zinc taste tests
Dean MD, Carolyn, “The Critical Role of Minerals In Brain Fog & Forgetfulness“, forty-one minute video
Dean MD, Carolyn, “Why Minerals & Especially Magnesium Is Critical For Your Health“, 1:52 video
Dean MD, Carolyn, “Why We’re All Magnesium Deficient – Top Signs & What To Do“, 1:16 video
Dean MD, Carolyn, “Magnesium: The Missing Link to Better Health“, Mercola interview, :31 video
Dean MD, Carolyn, “Foods that Boost Magnesium“, :02 video
Dean MD, Carolyn, “Why Minerals are the Key to Health, Especially Magnesium“, 1:52 podcast
The Essential Role of Magnesium, Signs of Deficiency, & Top Magnesium-Rich Foods“, theartofantiaging.com

Nutritional Magnesium Associationsigns of deficiency, FAQs, articles, videos
Vitamin, Mineral and Nutrient Tutorials, herbs-info.com, excellent reference

Ancient Minerals – supplier of magnesium chloride, information about magnesium, blog, Austin, TX, USA

Noormandi A, Khalili H, Mohammadi M, et al., Effect of magnesium supplementation on lactate clearance in critically ill patients with severe sepsis: a randomized clinical trial. Eur J Clin Pharmacol 76:175-184, 2020
Velissaris D, Karamouzos V, Pierrakos C, et al., Hypomagnesemia in critically ill sepsis patients. J Clin Med Res 2015;7:911-918, 2015
Guerin C, Cousin C, Mignot F, et al., Serum and erythrocyte magnesium in critically ill patients. Intensive Care Med 22:724-727, 1996
Workinger JL, Doyle RP, Bortz J, Challenges in the Diagnosis of Magnesium Status. Nutrients. 10:1202, 2018
Hambridge, Michael, “Human Zinc Deficiency“, The Journal of Nutrition, Volume 130, Issue 5, May 2000, Pages 1344S–1349S, https://doi.org/10.1093/jn/130.5.1344S
LaChance, Laura, and Ramsey, Drew, “Antidepressant foods: An evidence-based nutrient profiling system for depression“, World J Psychiatry. 2018 Sep 20;8(3):97-104. doi: 10.5498/wjp.v8.i3.97.
Stoecker, B., Abebe, Y., Hubbs-Tait, L. et al, “Zinc status and cognitive function of pregnant women in Southern Ethiopia“. Eur J Clin Nutr 63, 916–918 (2009). https://doi.org/10.1038/ejcn.2008.77
Greiner R, Konietzny U, Jany K-D, “Phytate – an undesirable constituent of plant-based foods?“, Journal für Ernährungsmedizin 2006; 8 (3), 18-28, KUP, Austria

Bright Side, “10 Signs Your Body Needs More Magnesium“, :09 video
Boham MD, Dr. Elizabeth, and Myman MD, Dr. Mark, “Supplements: Useful Or Useless?“, :43 video
Rosanoff MD, Dr. Andrea, “Why You Need Magnesium“, :06 video
El-Khodor PhD, Bassem, “Subclinical Magnesium Deficiency: Brain Health and Beyond“, :49 video

Jockers DC, Dr. David, “10 Signs Of Magnesium Deficiency“, article
Schuessler Cell Salts

Schwalfenberg MD, Dr. Gerry K., and Genuis, Dr. Stephen J., “The Importance of Magnesium in Clinical Healthcare“, Scientifica (Cairo). 2017, doi: 10.1155/2017/4179326
Pfeiffer, Carl C. (Ed.,)  “Neurobiology of the trace metals zinc and copper (ISBN: 0123668514), NY: Academy Press, 1972.
Wessels, I. L., “Zinc as a Gatekeeper of Immune Function“, Nutrients 2017, 9, 1286, PMID: 29186856, DOI: 10.3390/nu9121286
Giacconi R et al., “Main biomarkers associated with age-related plasma zinc decrease and copper/zinc ratio in healthy elderly from ZincAge study“, Eur J Nutr. 2017;56(8):2457-2466, DOI: 10.1007/s00394-016-1281-2 
Colagar et al., “Zinc is an Essential Element for Male Fertility“, J Reprod Infertil. 2018 Apr-Jun; 19(2): 69–81.

Davis MD, Dr. William, “Iodine Deficiency: The Forgotten Public Health Crisis“, podcast, :15 audio
Osansky MD, Dr. Eric, “Thyroid Blood Chemistry with Dr. Amie Hornaman“, :39 video, transcript
Bollinger, Ty, “Iodine Deficiency Symptoms (and How to Get Enough Iodine)“, article
Wentz, Isabella, “Selenium: The Nutrient That Can Reduce Thyroid Antibodies by 40%“, article

Axe DC, Dr. Josh, “The Most Common Nutrient Deficiencies in Women“, article
Axe DC, Dr. Josh, “Infertility Natural Treatments & Home Remedies“, article
Berg DC, Dr. Eric, “23 Signs Your Body Is Deficient in Nutrients“, :24 video
Magnesium – The Missing Link To Better Health“, HerbsHealthHappiness, article
Bailey MD, Dr. Sam, “4 Things to Know Before You Take a Magnesium Supplement“, :11 video
The American Epidemic of Micronutrient-Related Malnutrition“, Dr. Shawn Greenan, article
How To Stop Migraines With Salt“,  HerbsHealthHappiness, article, related recipe
How To Make Easy Tonic For The Thyroid“, HerbsHealthHappiness, article
Natural Remedies for Sinusitis“, Loretta Lanphier, article
Why Doctors Don’t Prescribe Magnesium“, DrSircus, article
Delbet MD, Dr. Pierre, “Politique Préventive du Cancer – Analyse  du Chlorure de Magnésium“, Denoël, 1944
Delbet MD, Dr. Pierre, “L’agriculture et la santé“, Denoël, 1945
Center for Magnesium Education and Research, “promotes knowledge and science”
Magnesium Oil Benefits & How to Use It“, WellnessMama, article
Texas Heart Institute, “Minerals: What They Do, Where to Get Them“, article
Texas Heart Institute, “Trace Elements: What They Do, Where to Get Them“, article
Johnson MD, Dr. Larry, “Overview of Minerals“, Merck Manual, 2021
Mercola DC, Dr. Joe, “10 Common Nutrient Deficiencies“, article, May 2022
Esposito DC, Dr. Joe, “Nutritional Deficiencies“, article and videos
Epsom Salt (Magnesium Sulfate) : Uses & Benefits“; wellnessmama, article
Which Elements Make Up The Human Body“, GreatGameIndia, article
How To Meet Your Body’s Iron Needs“, Bioheal Ottawa, article
11 Signs Of Iron Deficiency And The 10 Best Foods To Fight It“, HerbsHealthHappiness, article

Micronutrients, commercial test, Vibrant Wellness, San Carlos, CA, USA
OligoScan – non-invasive test for mineral deficiencies and toxicities, Luxembourg

Print Friendly, PDF & Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
error: Write me, if you would like to copy this.